Wenn Sie im Frauenhaus Schutz suchen

Was sollten Sie mitbringen?

Besonders wichtig wären:

  • Ausweis
  • Pass
  • Heiratsurkunde
  • e-card (Krankenversicherung)
  • Aufenthaltsgenehmigung

Bezahlung des Aufenthaltes im Frauenhaus

Der Aufenthalt im Frauenhaus kostet etwas. Dafür erhalten Sie Vollverpflegung.
Aber mangelndes Geld sollte kein Hinderungsgrund sein, im Frauenhaus Schutz zu suchen.

Die Beraterinnen helfen Ihnen bei der finanziellen Regelung.

Zu den 16 Tagen gegen Gewalt an Frauen 2021 präsentieren wir eine 16-teilige Plakatreihe in Tiroler Gemeinden. „Gewalt hat viele Formen. Gewalt ist nie OK.“ 
Während der „16 Tage gegen Gewalt an Frauen“ (25.11.–10.12.2020) entstand dieses besondere Gewaltpräventions-Projekt.
Die einstündige Sendung des Tiroler Frauenhauses macht gewaltbetroffenen Frauen Mut, den Weg in ein gewaltfreies Leben zu wagen.
Am 14. Februar 2020 weltweit tanzen für das Ende dieser Gewalt.
„Ist Luisa hier?“ – damit können sich Gäste in Bars und Clubs an das Personal der teilnehmenden Lokale wenden. Die Frage fungiert als Code, um bei Belästigung, Bedrohung oder Angst vor Übergriffen schnell Hilfe zu erhalten.